Beratung / Entwicklung

Wir kennen die landesspezifischen Anforderungen und Gesetze, verfolgen die Entwicklungen auf dem Markt der Wohnungs- und Sozialwirtschaft sowie im Gesundheits- und Sozialwesen und nutzen vielfältige Instrumente zur Ermittlung relevanter Daten rund um die Sozialimmobilie. Die Ergebnisse der jeweiligen technischen und wirtschaftlichen Analysen stellen die Basis dar für wichtige Unternehmensentscheidungen wie Sanierung und Modernisierung im Bestand oder An-, Um-oder Neubau. Unser Ziel ist es, kundenorientiert für jede Immobilie die größtmögliche Werterhaltung mit optimaler Nutzung aufzuzeigen.

Wir unterstützen im weiteren Prozess die Entwicklung von Fachkonzepten für eine tragfähige und zukunftsweisende Nutzung und wirken bei der Entwicklung von Strategien zur Umsetzung ergebnisorientiert mit. Unser Team bestehend aus Immobilien- und Betriebswirten, Fachleuten aus dem Sozialwesen, Architekten, Bau- und Wirtschaftsingenieuren ist Garant für eine ganzheitliche interdisziplinäre Bearbeitung zur Erfüllung Ihres individuellen Auftrages.


Technische Analyse

  • Technische Due Dilligence für Einzelobjekte
    und Immobilienportfolios
  • technische Bewertung von Projektentwicklungen
  • technische Prüfung & Erfüllung
    landesrechtlichen Bauvorgaben
  • Prüfung und Bewertung der Barrierefreiheit durch Sachverständige für Barrierefreies Planen und Bauen

Wirtschaftliche Analyse

  • Markt- und Standortanalyse für Pflegeheime, Betreutes Wohnen,Tagespflege, mittels scoring Modell
  • Wirtschaftlichkeitsanalyse für Immobilienprojekte
  • Wertanalyse für Sozial- und Gesundheitsimmobilien
  • Werterhaltendes Immobilienmanagement
  • Finanzierungsmöglichkeit & Förderprogramme

Revisionen

  • Durchführung von Revisionen in Bauabteilungen und bei Immobilien [Organisationsberatung, Prüfung von
    Abläufen/Strukturen]
  • Revision von Bauprojekten mit Blick auf Kosten, Abläufe
    und Dokumentationen
  • Konzept- und Strategieentwicklung

Konzept & Strategie

  • innovative Wohnformen
  • Wohnen und Pflege im Verbund Sektorenübergreifend
  • Quartiersentwicklung
  • Bedarfsorientierte Versorgungsstrukturen
  • Nutzungskonzepte