Das Land Baden-Württemberg fördert die Weiterentwicklung der Pflegestruktur mit insgesamt 7,6 Millionen Euro bereit.

Zurück zu Aktuelles

Das Förderprogramm ist auf die „Solitäre Kurzzeitpflege“ ausgerichtet. „Angebote der Kurzzeitpflege sind stark nachgefragt und werden auch in Zukunft immer wichtiger. Kurzzeitpflege trägt dazu bei, Menschen in der häufig sehr anstrengenden häuslichen Pflege zu entlasten und zu stärken. Es braucht eine breite Palette vielfältiger, klug miteinander vernetzter Angebote und Strukturen.” so Minister Lucha. 2,7 Millionen Euro werden in 2019 an die ersten drei Einrichtungen in Bruchsal, Wertheim und Bad Schönborn für die Schaffung von insgesamt 55 Plätzen  fließen. Die Notwendigkeit  einer Stärkung und Weiterentwicklung der Kurzzeitpflegeangebote wird von allen Partnern der Landesinitiative “Aktionsbündnis Kurzzeitpflege” gesehen. Dies gilt besonders für aktivierend und rehabilitativ ausgerichtete Angebote, die nach einem Krankenhausaufenthalt die gesundheitliche Situation stabilisieren. Das Förderprogramm richtet sich somit vorrangig an Einrichtungen, die qualitativ anspruchsvolle therapeutische und rehabilitativ ausgerichtete Konzeptionen in die Praxis umsetzen wollen. Der Sozialminister sieht das aktuelle Förderprogramm als Beginn einer langfristigen Bemühung: “Wir werden gemeinsam mit allen Beteiligten weiter hart daran arbeiten, dass pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige ein erstklassiges, bedarfsgerechtes Angebot an Unterstützungs- und Versorgungsstrukturen in Baden-Württemberg erhalten.“

Weitere Informationen