Anmeldeformular – soleo* Kongress 2021

Zurück zu Aktuelles

Die Vorbereitungen für den diesjährigen soleo*-Kongress laufen auf Hochtouren.
Der bekannte Moderator Tom Hegermann wird durch den Kongress führen. Als Hauptredner dürfen wir Herrn Lutz Lienenkämper, Finanzminister des Landes NRW, begrüßen. Mit dem Bundesministerium für Gesundheit stehen wir in Kontakt und hoffen auf ein Statement zur Pflegereform durch eine Vertreterin des Hauses. Sobald das Programm steht, werden wir Sie umgehend informieren.

Für den 13. soleo* Kongress ist erneut das Konzert- und Bühnenhaus der Stadt Kevelaer gebucht. Selbstverständlich werden etwaige Regelungen und Vorschriften, die aufgrund der Coronapandemie unumgänglich sind, streng beachtet. Wir hoffen auf die Möglichkeit einer reibungslosen Durchführung im September und freuen uns über Ihre Teilnahme!  

Melden Sie sich gerne über das untenstehende Kontaktformular an.

    * Pflichtfelder

    Anmeldeformular – soleo* Online-Seminare April & Mai

    Zurück zu Aktuelles

    soleo* bietet im Zuge der Online-Seminarreihe “Auf den Punkt gebracht!” Erläuterung und Aufklärung zu verschiedenen Themen rund um den Bereich der Sozial- und Gesundheitsimmobilien. In den Monaten April und Mai werden insgesamt 5 Online-Seminare mit folgenden Schwerpunkten durchgeführt:

    1. WIMtech – Instandhaltungssteuerung mit Berücksichtigung der virtuellen Konten – 14.04.21
    2. Steigerung der Gebäuderesilienz – künftige Krisen meistern! – 20.04.21
    3. Lohnt sich der Neubau in NRW? Ein Vergleich zwischen Eigentümermodell und Mietmodell – 28.04.21
    4. Refinanzierung von Modernisierungsmaßnahmen unter Berücksichtigung des Förderprogramms ZUG – 18.05.21
    5. Pflegereform – Wo geht die Reise hin? – 25.05.21

    Hier finden Sie weitere Inhalte zu den oben genannten Themen sowie Informationen zu Durchführung und Ablauf der Online-Seminare.

    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter 0211 – 957 423 0 oder per Email unter info@soleo-gmbh.de zur Verfügung.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

      * Pflichtfelder

      Frohe Ostertage!

      Zurück zu Aktuelles

      Unsere Baustelle DRK-Seniorenzentrum Lindenhof in Willich Neersen wächst kontinuierlich weiter und liegt bisher vor der Zeit! Ein kleiner fotografischer Rundgang mit jahreszeitlicher Begleitung zeigt den Fortschritt der Bauarbeiten im Innen- und Außenbereich. Gleichen Besuch erhielt unsere Rohbaustelle des Service Wohnens in Ratingen. Wir wünschen allen Freunden und Geschäftspartnern frohe Osterfeiertage und etwas Entspannung in diesen außergewöhnlichen Zeiten.

      So macht Bauen Spaß!

      Zurück zu Aktuelles

      Große Nachfrage nach barrierefreien Wohnung in Ratingen.

      Die Sankt Marien-Krankenhaus GmbH plant und entwickelt ein Gebäude mit dem Projektnamen „Sankt Marien Service Wohnen“ in Ratingen. Neben 31 barrierefreien und teilweise rollstuhlgerechten Wohnungen enthält es eine von der Caritas betriebene Tagespflege, eine Sozialstation und ein Café. Inhaltlich ergänzen diese Nutzungen die Funktionen des benachbarten Ärztehauses und des Sankt Marien-Krankenhaus. Damit bildet das „Sankt Marien Service Wohnen“ einen wertvollen Baustein für das Leben und die Versorgung der Senioren in Ratingen.  Geplant ist ein L-förmiges vier geschossiges Gebäude, das auf einer bestehenden 2-geschossigen Tiefgarage errichtet wird.
      Die Nachfrage nach den 31 barrierefreie Wohnungen mit 2 bis 3,5 Räumen zwischen 57 qm und 102 qm ist sehr groß.
      Seit mehreren Wochen ist bereits die Bodenplatte fertig und die Stellung der Wände im Erdgeschoss sowie die Schalung und Betonage der Decken über dem Erdgeschoss kann beginnen. 

      Im Allgemeinen in eine bundesweit große Dynamik in diesem Marktsegment zu beobachten. Der Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben in einem geschützten sozialen Rahmen sollte bei allen Überlegungen zu diesen Strukturen einen wesentlichen Teil einnehmen. 

      Betreutes Wohnen verwirklicht diesen Wunsch für Menschen in vielfältigen Lebenssituationen. Für Senioren hat das Land Nordrhein-Westfalen dafür in seinem Wohn- und Teilhabegesetz (WTG NRW) den Begriff Servicewohnen geprägt. Es verbindet vertraglich die Überlassung von Wohnraum mit bestimmten Grundleistungen. Gleichwohl haben Bewohner die Freiheit bei der Wahl des Anbieters und des Umfangs darüberhinausgehender Unterstützungsleistungen.

      Sollten auch Sie sich mit dem Thema – Service Wohnen – beschäftigen, stehen wir Ihnen gerne als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. 

      Handhabung, Umgang und mögliche Risiken mit dem Corona-Schutzschirm

      Zurück zu Aktuelles

      Der Erstattungsanspruch gemäß § 150 SGB XI umfasst Corona-bedingte Mehraufwendungen und Mindereinnahmen in Bezug auf die Leistungserbringung nach dem SGB XI sowie dem SGB V einschließlich Leistungen für Unterkunft und Verpflegung.

      Der Experte zu diesem Thema, Herr Grabow von der Curacon stellt fest „Erfreulich ist, dass der Corona-Pflege-Schutzschirm ohne Kürzungen bis zum 30.6.2021 verlängert worden ist. Allerdings bestehen in Bezug auf die Ermittlung des Erstattungsanspruchs nach § 150 SGB XI zahlreiche Unsicherheiten, die im Jahresabschluss von Pflegeeinrichtungen zum 31.12.2020 zu würdigen sind.“

      Einen ausführlichen Beitrag von Herrn Grabow mit weiteren Informationen zur Bilanzierung des Corona-Schutzschirms sowie zu weiteren Bilanzierungsfragen im Jahresabschluss zum 31.12.2020 im Bereich von Pflegeeinrichtungen finden Sie hier und unter folgendem Link: https://www.curacon.de/impulse/neuigkeiten/neuigkeit/jahresabschluss-2020