Koalitionsvertrag CDU-Grüne NRW- Beharrlichkeit zahlt sich aus

Zurück zu Aktuelles

Seit mehreren Jahren empfiehlt die soleo* in Gesprächen mit Behörden und Politik eine gezielte Förderung von energetischen Maßnahmen in Sozialimmobilien. Im aktuell vorliegenden Koalitionsvertrag der CDU und GRÜNE in NRW findet sich nun eine entsprechende Vereinbarung im 1. Kapitel Klima und Energie (Zeile 185 ff.):

„Einrichtungen der Wohlfahrtspflege und gemeinnützige Vereine werden bisher beim Klimaschutz zu wenig beachtet. Wir werden dies ändern, indem Klimaschutz bei der Investitionsförderung über die einschlägigen Gesetze wie das Altenpflegegesetz Nordrhein-Westfalen oder das Kinderbildungsgesetz Nordrhein-Westfalen stärker berücksichtigt und gefördert werden kann. Gleichzeitig werden soziale Einrichtungen bei Förderprogrammen noch zu häufig als Antragsberechtigte ausgeschlossen. Dies werden wir ändern und dies auch auf Bundesebene einfordern.“

Im Weiteren werden im Koalitionsvertrag auch verbesserungswürdige Aspekte konkret benannt und aufgegriffen, wie u.a. Bürokratieabbau, wohnortnahe Pflegeinfrastruktur, Pflegeausbildung, Städteplanung und Wohnungsbau. Die Politik wird sich in den kommenden Jahren an diesen Vorgaben messen lassen.

soleo* wird auch zukünftig auf Schwachstellen und Defizite hinweisen und überall da, wo es möglich ist, konstruktiv an Verbesserungen mitwirken und mit und für die Auftraggeber rund um die Sozialimmobilie sich engagiert und fachkundig für die Realisierung einbringen.

Den gesamten Vertrag finden Sie HIER.

Bundesverfassungsgericht hat entschieden : Corona – Impflicht ist rechtmäßig

Zurück zu Aktuelles

Heute am 19.05.22 wird die Entscheidung des Verfassungsgerichtes veröffentlicht. Die Corona-Impfpflicht für das Pflege- und Gesundheitspersonal ist rechtens: Das Bundesverfassungsgericht hat eine Verfassungsbeschwerde gegen die sogenannte einrichtungsbezogene Impfpflicht zurückgewiesen. In der Begründung wird der Schutz der vulnerablen Personen in Abwägung zur Beeinträchtigung der Grundrechte für Mitarbeitende im Pflege- und Gesundheitsbereich als verfassungsrechtlich schwerwiegender beurteilt. (Az. 1 BvR 2649/21, Beschluss vom 27. April 2022).

Mitarbeitenden im Pflege- und Gesundheitsbereich haben die freie Entscheidung, sich impfen zu lassen. Entscheiden sie sich gegen eine Impfung, so führt  das Gericht an, bleibe alternativ  nur , den Beruf nicht mehr auszuüben oder den Arbeitsplatz zu wechseln.

Das Gesetz der einrichtungsbezogenen Impfpflicht hat zum Ziel alte und geschwächte Menschen vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen, da diese ein besonders hohes Risiko haben , sehr schwer zu erkranken oder daran zu sterben. Das Gesetz erfordert von allen Beschäftigten in Pflegeheimen und Kliniken,  in Arztpraxen und bei ambulanten Diensten, Hebammen, Masseure und Physiotherapeuten bis zum 15. März 2022 einen Nachweis über den vollen Impfschutz oder eine kürzliche Genesung. Neue Beschäftigte brauchten den Nachweis ab dem 16. März bzw. mit dem Eintritt in ein entsprechendes Beschäftigungsverhältnis.

Der Dienstgeber ist verpflichtet, bei fehlendem Nachweis das Gesundheitsamt zu informieren. Die Behörde hat das Recht, dem Betroffenen den Zutritt zur Arbeitsstätte zu verbieten bzw. die Tätigkeit weiter auszuüben. Für Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, gilt eine Ausnahme.

Die Pressemitteilung des Bundesverfassungsgerichtes finden Sie unter folgendem Link: Bundesverfassungsgericht – Presse – Erfolglose Verfassungsbeschwerde gegen die Pflicht zum Nachweis einer Impfung gegen COVID-19 (sogenannte „einrichtungs- und unternehmensbezogene Nachweispflicht“)

Anmeldung soleo*-Kongress 2022

Zurück zu Aktuelles

Mit dem 14. soleo*-Kongress, der am 05.05.2022 in Kevelaer stattfinden wird, laden wir Akteure rund um die Sozialimmobilie zu einem interdisziplinären Austausch ein. Wichtige Themen sind zum einen die Nachhaltigkeit und Energieeffizienz und zum anderen die Lebensqualität der Nutzer und Nutzerinnen. Eine Spannbreite, die unterschiedliche Expertisen braucht.

Wir freuen uns auch in diesem Jahr hochkarätige Fachleute als Referenten gewonnen zu haben. Der Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Herr Dr. Heinrich Bottermann, wird zukünftige, umweltpolitische notwendige Entwicklungen aufzeigen.

In einer aufgewühlten Welt soll unser Kongress zu einem kleinen Stück Normalität und Kontinuität beitragen.

Programmablauf:

Uhrzeit Programm Uhrzeit Programm
08.30 Come-Together12.00 Umweltpolitik im Industrieland NRW – Wie gelingt Zukunftsfähigkeit?
(Dr. Heinrich Bottermann – Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen)
09.00 Eröffnung und Begrüßung
(Tom Hegermann – Moderation)
12.30 Mittagspause
09.15 Grußwort der Bürgermeisters
(Dr. Dominik Pichler – Bürgermeister der Wallfahrtsstadt Kevelaer)
13.30 Nachhaltige Investitionen in Sozialimmobilien aus Sicht eines Immobilienfonds
(Andreas Jantsch – IMMAC)
09.30 Alles ist im Fluss – Strömungen und Störungen, Tendenzen und Risiken, die aktuelle Situation der Seniorenimmobilien
(Prof. Kurt Dorn – soleo* GmbH)
14.00 Marktentwicklung Pflege
(Frank Löwentraut – Aaetas Consult GmbH)
10.00 Nachhaltigkeit von Sozialimmobilien messbar machen – Der soleo* ESG-Score
(Peer Pleyers – soleo* GmbH)
14.30 Leben im Alter 6.0 oder Wohnen ohne Sektorgrenzen – mehr Demokratie
(Ursula Kremer-Preiß – Kuratorium Deutsche Altenhilfe)
10.30 Kaffeepause 15.00 Ressourcen, Talente, Stärken nutzen – Aktive Mitgestaltung des sozialen Nahraums und öffentlichen Raums unverzichtbare Voraussetzung für Lebensqualität im Alter
(Prof. Dr. Dr. h. c. Andreas Kruse – Gerontologisches Institut Heidelberg)
11.00 Umsetzung der Tariftreuerichtlinie: Chance im Lichte von ESG und rechtliche Fallstricke
(Kai Tybussek – CURACON Rechtsanwaltsgesellschaft)
15.45 Abschluss und Ausklang
11.30 Pflicht zu energieeffizienten Gebäuden wirtschaftlich umsetzen
(Dr. Martin Schulze Icking – Ingenieurbüro VSI)
Programmablauf soleo*-Kongress 2022

HIER finden Sie den Programmflyer sowie weitere Informationen zum Kongressablauf.

Bei einem Übernachtungswunsch Ihrerseits freuen wir uns, Ihnen unser Partnerhotel in Kevelaer „Hotel Klostergarten“ vorstellen zu dürfen. Zögern Sie nicht, sich mit diesem unter 02823 – 9250 – 100 in Verbindung zu setzen.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter 0211 – 957 423 0 oder per Email unter info@soleo-gmbh.de zur Verfügung.

Melden Sie sich gerne über unten stehendes Formular an.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    * Pflichtfelder

    Anmeldung: soleo*-Praxisseminare “Aufgaben und Pflichten der Bauherrschaft!”

    Zurück zu Aktuelles

    Die Aufgaben der Bauherrschaft sind besonders im Rahmen von Neubau, Umbau und der Weiterentwicklung von Sozialimmobilien hoch komplex. Einige dieser Aufgaben können delegiert werden, andere nicht. Mit allen Tätigkeiten und Entscheidungen in dieser Funktion sind zum einen rechtliche Aspekte berührt und zum anderen werden Zeitplan und Wirtschaftlichkeit tangiert. Zur Vermeidung von Risiken sowie zum Erkennen von Chancen kommt das Wissen über zentrale Elemente vor Übernahme der Aufgabe einer wesentlichen Bedeutung zu.
    Das Praxisseminar vermittelt Wissen sowohl theoretisch als auch praxisbezogen und richtet sich vorrangig an Geschäftsführungen und Vorstände von Trägerverbänden der freien und privaten Wohlfahrtspflege.

    Den Programmablauf finden Sie HIER.

    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter 0211 – 957 423 0 oder per Email unter info@soleo-gmbh.de zur Verfügung.

    Melden Sie sich gerne, unter Angabe des gewünschten Seminardatums in der Betreffzeile, über unten stehendes Formular an.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

      * Pflichtfelder