Aktuelles

Erweiterung Caritas Altenheim St. Josef, Duisburg


Die Rohbauarbeiten beim Erweiterungsbau des Seniorenheimes in Duisburg schreiten planmäßig voran. Parallel dazu laufen die Abbrucharbeiten im Bestand. Die Fertigstellung des Anbaus mit insgesamt 8 neuen Einzelzimmern und einem Cafe sowie die Sanierung des angrenzenden Bestandes mit weiteren 6 Einzelzimmern ist für das Frühjahr 2019 geplant. Die soleo* GmbH erbringt bei diesem Bauvorhaben die Generalplanerleistungen der Lph 1-9.


soleo* Kongress

Aus organisatorischen Gründen findet der soleo* Kongress 2018 im 1. Quartal 2019 statt.


Entwicklung Pflegeheimplätze in NRW – Übersicht lt. Angaben MAGS vom 24.07.18

Stand vor 31.07.2018:

2162 Pflegeeinrichtungen in NRW mit 179.500 vollstationären Pflegeplätzen

Stand nach 31.07.2018

Auflagen WTG nicht erfüllt:
506 Pflegeeinrichtungen

Schließung
5 Pflegeeinrichtungen Wegfall von 195 Plätzen

Verzicht auf Pflegewohngeld
76 Pflegeeinrichtung 0 Platzabbau

Umwandlung DZ vollstationär in DZ Kurzzeitpflegeplätze
26 Pflegeeinrichtungen wandeln 292 Plätze um

Belegungsstopp Anteile DZ
399 Pflegeeinrichtungen Wegfall von 5559 Plätzen 
3,1% Plätze der Gesamtplatzzahl in NRW entfallen.

Neubau und Erweiterungen von Pflegeeinrichtungen
2018 vorraussichtlich 3067 neue Plätze


Landesheimgesetze und Verordnungen

 Placeholder

Wohnen und Pflege – Gesetze und Verordnungen auf Bundes- und Landesebene bestimmen die Rahmenbedingungen

Aufgrund der langwierigen Entscheidungsprozesse in der deutschen Gesetzgebung, der zunehmenden Zentralisierung von Kompetenzen beim Bund und der daraus folgenden Ballung von Zustimmungsgesetzen im Bundesrat wurde am 16. bzw. 17. Oktober 2003 eine „Kommission von Bundestag und Bundesrat zur Modernisierung der bundesstaatlichen Ordnung“ eingesetzt. Das Ergebnis der Beratungen waren das Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes und das Föderalismusreform-Begleitgesetz, die zum 1.09.2006 in Kraft traten. Die damit verbundenen neuen Gesetzgebungskompetenzen der Länder umfassten u.a. das Heimrecht. Die Länder nahmen diese Aufgabe in unterschiedlichen Zeiträumen und Intensität auf.

weitere Informationen


Neue Angemessenheitsgrenzen NRW für 2019

Die Angemessenheitsgrenzen sind vom MAGS für 2019 wie folgt festgesetzt und per 12.07.18 den Verbänden mitgeteilt worden:

⇒vollstationäre Einrichtungen  2.058,87 €

⇒teilstationäre Einrichtungen   1.734,92 €

⇒Instandsetzungspauschale     20,48 €

je qm anerkannte Fläche für langfristige Anlagegüter

Indexwert                                  116,2 

Festellungsbescheid sonstiger Anlagevermögen